+49-163-8848829 rowek@mailbox.org

Bewegung und Lernen

Bei Bewegung und Lernen soll der Kung Fu – Trainer seine Schüler von ihrem Leistungsstand abholen.  Positive Veränderungen müssen hervorgehoben und von nicht funktionierenden Mustern abgehoben werden. Das Bewegen in den vorhandenen Freiheitsgraden und das Hemmen überschüssiger Bewegungen sind die Voraussetzung zur Entfaltung des Nervensystems. Dabei geht es vom Kleinhirn zu den höheren Zentren des zentralen Nervensystems.  

Unwillkürliche Bewegungen

haben einen Zwangscharakter und sind nicht umkehrbar und schlecht zu stoppen. Willkürliche und bewusste Verhaltensweisen sind umkehrbar, können jederzeit gestoppt werden und sind modulierbar.

Unwillkürliche Bewegungen werden nicht bewusst durchlebt und erfahren. Unumkehrbare Bewegungen sind für das Bewusstsein nicht erreichbar. Willkürliche und umkehrbare Bewegungen sind uns vollständig bewusst. 

 Wenn Sie mehr über den Zusammenhang von Bewegung und lernen erfahren möchten, sind Sie und Ihre Familie herzlich zu einer Probestunde eingeladen.

Bewegung und Lernen

findet in Schüben statt. Der Körper arbeitet mit Pumpbewegungen. Zellexplosionen erfolgen nach Ruhephasen (zuerst Plateau und dann Sprung auf eine neue Ebene). Beim Lernen geht man 3 Schritte vor und zwei zurück. Bei jedem Neubeginn geht man zurück zur Wurzel des Beherrschbaren.

Die frühe Kindheit und die Pubertät

sind zwei der wichtigsten Phasen im lebenslangen Lernen!